Home » Beitrag veröffentlicht von jtm

Archiv des Autors: jtm

Schachpartie 12/12/22

Schachpartie mit d4

Der Meister und Einauge

Diese Geschichte hatte sich in einem Wiener Schachcafe 1917 zugetragen. Damals war es üblich, dass Schachspieler in diesen Cafes auftraten und mittels Wetten versuchten Geld zu verdienen. Der Meister baute folgende Stellung auf:

Der Meister sagte zu seinem Partner Einauge: „Ich wette, dass du diese Stellung mit Schwarz gegen mich nicht gewinnen kannst.“ Einauge blickte auf seine Figuren und erkannte seine materielle Überlegenheit. Er sagte: „Gut, die Wette gilt!“. Weiß zieht Sd5 und bedroht die Dame:

Einauge sagt: „Meine Dame ist bedroht. Ich ziehe diese weg.“ Schwarz zieht Dg7:

Einauge sagt: „Ich werde dich im nächsten Zug Matt setzen.“ Der Meister antwortet: „Hast du alle Felder beachtet? Du bist zu schnell.“:

Der Meister setzt Sf4#. Einauge sagt: „Du bist gemein!“. Kann Einauge mit Weiß gewinnen?

Diese Geschichte wurde erzählt von Gisbert Jacoby, der lange Zeit den Hamburger Schachstützpunkt geleitet hatte, später einer der Geschäftsführer von ChessBase war und leider vor einigen Jahren verstorben ist. Gisbert Jacoby war ein großartiger Schachlehrer und ich habe diese Geschichte hier nacherzählt. Meinen Schülerinnen und Schülern gefallen diese Beiträge auf Videos von ChessBase sehr gut.l

Frederic Friedel, Gründer von ChessBase

Frederic Friedel, der Gründer der in der Schachwelt sehr bekannten Hamburger Firma ChessBase ist 77 Jahre alt geworden. ChessBase ist Hersteller der größten Schachdatenbank ChessBase mit heute über 8 Millionen Partien, des Schachprogramms Fritz (heute in der Version 19) und anderer Schachsoftware. ChessBase gibt ChessBase Magazin heraus.

Frederic Friedel kennt 16 Schachweltmeister persönlich, hat mit allen Kontakt. Gary Kasparov hatte er während der Entwicklung von Fritz eingeladen, mit ihm zusammen die Partien zu analysieren.

2015 bat er Gary Kasparov den jungen Vincent Keymer zu testen (s. Bild). Vincent Keymer spielt für Deutschland und hat heute eine ELO Zahl von 2704 (zum Vergleich Magnus Carlsen hat eine ELO Zahl von 2835, Le Quang Liem aus Vietnam hat eine ELO Zahl von 2791, er könnte in den kommenden Jahren Weltmeister werden, Carlsen hätte gerne mit ihm um den Titel gespielt, Le Quang Liem hatte sich leider nicht qualifiziert.

Gary Kasparov testet den jungen Keymer 2015 auf Bitten von Frederic Fiedel bei ChessBase. (Foto ChessBase, Schach Magazin 64 Ausgabe November 2022)

Angriff am Damenflügel mit c4

Hier wird die Entwicklung eines Angriffs am Damenflügel mit c4 gezeigt. Das Ziel ist mit Tempo nach vorn zu stoßen, um den Damenflügel zu destabilisieren. Dieses geschieht mit Bauernzügen, um einen Raumvorteil zu schaffen. Gleichzeit entsteht ein Angriff am Königsflügel. Die schnelle Rochade von Schwarz war ein Fehler.

Lehrpartie 2

Frische Aufgaben Schwarz setzt Matt

Es gibt frische Aufgaben „Schwarz setzt Matt in 2 Zügen“. Überlege die Zugfolge genau!

Zu den Aufgaben

Schulschachturnier 2022/2023

Endlich wieder!!!! Im kommenden Jahr finden endlich wieder nach der Corona Pause die Niedersächsischen Schulschachmeisterschaften statt. Das Regionalturnier für die Region Braunschweig findet in der letzten Woche vor den Winterferien in Bad Harzburg statt. Das Landesfinale findet am 8. März 2023 in Hannover statt.

Lehrpartie Matt in 29 Zügen

In dieser Partie wird der schwarze König von der Grundlinie entfernt und kann sich nicht mehr retten.

Der Fall Magnus Carlsen – Hans Niemann

In der Schachwelt werden die Betrugsvorwürfe des amtierenden Weltmeisters Magnus Carlsen gegenüber dem Amerikaner Hans Niemann wegen des Betruges anlässlich einer Niederlage beim Sinquefield Cup und dem Rückzug aus einer Online Partie im zweiten Zug heftig diskutiert. Carlsen hatte Niemann Betrug vorgeworfen. Dieser hatte einen Betrug bei Schachspielen als 12 und 16 jähriger zugegeben. Die online Schachplattform chess.com hat allerdings in mehr als 100 Fällen einen Betrug Niemanns nachgewiesen. Es gibt bislang keine eindeutigen Beweise für das Vorliegen eines Betrugs. Bei den jetzigen US Meisterschaften wurden alle Teilnehmer ausführlich gescannt.

aus Schach Magazin 64 11/22